14 Februar 2010

Emigrant



Ich war verdammt im Rund zu leben,
auf einem Ball aus Styropor.
Trug dieses Schicksal gottergeben,
und träumte doch vom offnen Tor.

Die Jahre bleichten die Arena;
die gleiche Schau vor fremdem Blick.
Mein Fell verblasste zu Siena,
und Afrika lag weit zurück.

Doch eines Tags, die Trommeln bellten,
saß vorne links ein kleines Kind;
saß neben allen Angsterfüllten
und lächelte mir Steppenwind.

Mein Rücken blieb am Feuer kleben;
ich stürzte, Schreie gellten laut,
da fühlte ich die Erde beben
und Wüstensonne auf der Haut.


© Margot S. Baumann / 2010

Kommentare:

M hat gesagt…

Wie schön, wieder etwas Neues hier zu finden. Ich liebe wirklich Ihre Gedichte.
Mit einem lieben Gruss aus einen verschneiten Norden,
Malou

Margot S. Baumann hat gesagt…

Hallo Malou

Lieben Dank für die Rückmeldung. Ich würde ja gerne mehr dichten, aber im Moment bin ich an einem neuen Romanprojekt. Da bleibt die Lyrik leider ein wenig zurück.

Beste Grüsse aus der regnerischen Schweiz.

Margot

M hat gesagt…

Liebe Margot,
Wieder lese ich dieses wunderschöne Gedicht. Rilke ist mein Lieblingspoet, aber kurz danach..
Ja, so ist es. Deine Gedichte berühren mich auf ähnliche Weise.
Mit einem lieben Gruss aus einem schneereichen Schweden
Malou

Margot S. Baumann hat gesagt…

Hallo Malou

Vielen Dank für das Kompliment. Du bist vermutlich meine treuste Leserin. ;-)

Hier schneit's - leider - auch wieder. Der Frühling verspätet sich dieses Jahr ja ganz schön.

Liebe Grüsse
Margot

ch-se.blogspot.com hat gesagt…

Liebe Margot,
Ab und zu gehe ich hier rein in der Hoffnung wieder ein Gedicht von Dir zu finden... Aber leider..

Jetzt ziehe ich in den hohen Norden ins Sommerhaus am Kalix älv. Dort hoffe ich Frische zu finden, denn hier ist es seit langer Zeit viel zu heiss.

Liebe Grüsse und auch Dir einen schönen Sommer
Malou

Margot S. Baumann hat gesagt…

Liebe Malou

Wie gerne würde ich auch irgendwohin fahren, um es ein wenig kühler zu haben. Wir schwitzen hier bei 35°.

Und bei der Hitze kann ich weder Poesie noch sonst irgend etwas Anständidges verfassen. Ich hoffe, Du siehst es mir nach. ;-)

Ich wünsche Dir einen schönen (kühlen) Sommer und sende Grüsse in den Norden.

Margot